navilinks-1
PBSP - Institut · Michael Bachg
   
 

PBSP - Institut

Therapeutenliste "PBSP"

 Offene Einführungsseminare   

feeling-seen

Therapeutenliste "feeling-seen"

Aus- und Weiterbildung


Infopoint

Termine
 
Seminaranmeldung

Downloads

Videos

Interessante Links






Download PDF-Flyer





Download PDF-Flyer





Freie Plätze 0 Di, 21.02.2017

Download PDF-Flyer

Zur Online-Anmeldung

  Unbenanntes Dokument Michael Bachg | Impressum | Kontakt  
 
 
Offene Einführungsseminare in - PBSP - und
 
Folgende Einführungsseminare bieten Ihnen in den kommenden Wochen die Gelegenheit, die PBSP Methode kennenzulernen:

Offene Einführungsseminare

Einführungsseminarin PBSP

Pesso Boyden System Psychomotor (PBSP) für Psychotherapeuten und Berater

Programm

Samstag, 18.03.2017

10.00 - 10.30 Vorstellung und Erläuterung des Programms

10.30 - 11.30 Vortrag: Einführung in die interaktionistische Entwicklungstheorie Albert Pessos

Teil 1: Klinische Entwicklungstheorien am Beispiel der Bindungsund Mentalisierungstheorie und das Form-Passform-Modell, Emotionsregulation durch Microtracking und Antidote

11.30 - 11.45 Pause

11.45 - 13.15 Antidote in der Praxis, Demonstration, Übung in Kleingruppen und Auswertung

13.15 - 14.45 Mittagspause

14.45 - 16.15 Vortrag: Einführung in die interaktionistische Entwicklungstheorie Albert Pessos

Teil 2: Inneres Arbeitsmodell von Bindung und die Rekonsolidierung traumatischer Erinnerungen

16.15 - 16.30 Pause

16.30 - 18.00 Demonstration von PBSP im Einzelsetting

Sonntag, 19.03.2017

09.00 - 09.45 Eingangsrunde mit Feedback zum ersten Seminartag, Fragen, Antworten und Diskussion

09.00 - 10.30 Demonstration Microtracking

10.30 - 10.45 Pause

10.45 - 12.15 Demonstration von PBSP mit Fragment-Figuren im Gruppensetting

12.15 - 12.30 Fragen und Antworten

12.30 - 14.00 Mittagspause

14.00 - 15.30 Kleingruppe: Microtracking mit Auswertung

15.30 - 15.45 Pause

15.45 - 16.45 Das Holes in Roles-Modell Pessos: Theorie und Demonstration von Movies erster und zweiter Ordnung

16.45 -17.00 Auswertung und Abschluss

Anmeldung per Post oder per Fax an 05405.895871
oder per E-Mail: assistenz@pbsp-institut.de
Telefonzeiten: Mo. und Mi. 14.30-17.00 Uhr
sowie Di. und Fr. 08.00 - 13.00 Uhr

PBSP workshop

Für alle Kollegen und Kolleginnen, die mehr über die theoretischen Hintergründe der PBSP Therapie Methode erfahren möchten und auch bereit und gespannt sind, sich selbst in dieser Methode auszuprobieren, biete ich am Samstag, d. 25.2.2017 einen vierstündigen workshop an.

Interessierte aus beruflicher Neugierde, die natürlich auch mit persönlicher Motivation verbunden sein kann (oder sein wird) sind willkommen.

Termin: Samstag, d. 25.2.2017, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Kosten 50 €

Dipl.-Psych. Bärbel Buch
psychologische Psychotherapeutin
int. zert. PBSP-Therapeutin
PBSP-Supervisiorin iA.
Georgstraße 20
49074 Osnabrück
Tel. 0541/22969
e-mail: info@baerbel-buch.de

Erfurter Psychotherapiewoche vom 10.-14. September 2016

1. Kriegskinder – Kriegsenkel

Eine Einführung in PBSP (Pesso-Boyden-System-Psychomotor) anhand der Technik von „holes in roles“ (Unbesetzte Rollen)
Übung, 20 Std.: Sabina Bongard, Osnabrück

Das, was wir „Für-wahr-nehmen“ ist geprägt von dem, was wir erinnern, ja, sogar geprägt von dem, was unsere Eltern und Großeltern, was unsere Völker, erinnern. Nicht nur die reale Geschichte unserer Kindheit, sondern auch die Geschichten, die uns erzählt worden sind, haben die Linse geschliffen, durch die wir die Gegenwart betrachten. Die Kriegsgeschichten entführen auch die Kriegsenkel in die Bunker, in die Gefangenschaft, Vertreibung, Flucht, ins KZ oder ins Exil, wo wir, von einem uns innewohnenden Antrieb nach Gerechtigkeit („drive for justice“) bewegt, versuchen, vollkommen unbewusst zu richten, was angerichtet wurde und auf diesem Weg unser eigenes Leben aus dem Auge verlieren. Um mit der Energielehre zu sprechen, ist ein Großteil unserer Lebensenergie damit beschäftigt, in der Vergangenheit Recht zu schaffen.
Damit wir werden können, wer wir wirklich sind, müssen wir nach Pesso davon befreit werden, diese sog. „holes in roles“ zu stopfen. Also werden in „PBSPStrukturen“ nicht nur neue eigene Erinnerungen („making new memories“), sondern auch Erinnerungen vorangegangener Generationen via Imagination erschaffen. Das ist möglich, weil sich Erinnerung und Imagination dieselbe neuronale Bühne teilen!
PBSP (www.pbsp.com) wurde von Al Pesso und seiner Frau Diane Boyden vor mehr als 50 Jahren entwickelt. Es ist eine Mut machende und erfrischende, Erstaunen hervorrufende, sehr effektive Körper-und-Gruppen-Psychotherapie-Methode, die mittels Symbolen auch im Einzel-Setting gut anwendbar ist.
Bereitschaft zur Selbsterfahrung und psychische Belastbarkeit werden vorausgesetzt.

Zeiten: 10.00 - 11.30 und 11.45 - 13.15 Uhr

2. Offener Strukturworkshop PBSP

Übung, 10 Std.: Sabina Bongard, Osnabrück

Diese Übung ist für Teilnehmende gedacht, die bereits in den letzten beiden Jahren an „making new memories“ teilgenommen haben, in diesem Jahr „Kriegskinder-Kriegsenkel“ belegen oder PBSP-Grundlagen aus anderen Zusammenhängen kennen lernen durften. In der Übung gibt es Gelegenheit, je Nachmittag eine Strukturarbeit entweder am eigenen Leib oder als Teilnehmende(r)/MitspielerIn zu erleben. Theorie wird hier flankierend, wie bei PBSP üblich in Form von „teaching“ („lehren“), vermittelt, wie es auch PatientInnen im Rahmen einer Gruppenpsychotherapie oder im Einzel-Setting erleben.

Zeiten: 16.00 - 17.30 Uhr

 
 
 
Unbenanntes Dokument
PBSP-Institut | Pesso-Therapie | feeling-seen | Michael Bachg | 49205 Hasbergen | eMail: info@mbachg.de | Telefon: 0 54 05/ 89 58 72